Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vorstrafen/Gewaltdelikte:

Ich versichere, daß in meinem Führungszeugnis keinerlei Eintragungen bezüglich Gewaltdelikten vorliegen und auch kein entsprechendes Gerichtsverfahren gegen mich anhängig ist.

2. Anmeldung:

Anmeldungen müssen schriftlich per Anmeldeformular, Post oder E-Mail erfolgen. Eine wirksame Vereinbarung über die Kursteilnahme kommt erst nach schriftlicher Bestätigung der Anmeldung durch das Krav Maga Center per Post oder per E-Mail zustande.
Eine endgültige Kurszulassung unterliegt ausschließlich dem Veranstalter. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge nach Zahlungseingang auf dem Konto des Krav Maga Centers berücksichtigt. (siehe Pkt.3)

3. Zahlungsbedingungen:

Bitte überweisen Sie nach Bestätigung der Kursteilnahme durch das Krav Maga Center die Lehrgangsgebühr auf folgendes Konto:

Krav Maga Center
Kto-Nr.: 25 81 26 4
BLZ: 701 694 65
Verw.-Zweck: Seminar + Datum
Gläubiger-ID: DE 17 ZZZ 0000 1221 766
BIC: GENODEF1M08
IBAN: DE32701694650002581264

Bevor Sie verbindlich Ihre Buchung für die Unterbringung bzw. Fahrt vornehmen, bitten wir Sie, sich unbedingt mit uns in Verbindung zu setzen, da wir gemäß unseren Geschäftsbedingungen bei einer Kursabsage nur die eingezahlten Gebühren zurück überweisen. Weitere Entschädigungen können nicht geltend gemacht werden.

4. Rücktritt:

Ein Rücktritt von der Anmeldung muß schriftlich erfolgen, wobei der Zeitpunkt des Zuganges maßgebend ist.
Für postalische Sendungen ist folgende Adresse zu nutzen:

Krav Maga Center
c/o Florian Peter
Holzwiesenstrasse 26
81737 München

Erfolgt die Gutschrift der Kursgebühr nicht spätestens 2 Wochen vor dem geplanten Kursbeginn, so ist das Krav Maga Center berechtigt, gem. § 323 Abs. 2 Nr. 2 BGB ohne Nachfristsetzung vom Vertrag zurückzutreten. Soweit aufgrund des Rücktritts des Krav Maga Centers gegen den Kunden ein Schadensersatzanspruch zusteht, beläuft sich dieser auf pauschal 20 % der Kursgebühr. Dem Kunden bleibt ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass tatsächlich überhaupt oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Der Teilnehmer kann unter folgenden Bedingungen jederzeit vom Vertrag zurücktreten:

  • Bis 3 Wochen vor Kursbeginn werden 30 % der Kursgebühr erstattet.
  • Bis 2 Wochen vor Kursbeginn 15 % der Kursgebühr erstattet.
  • Bei einer Absage weniger als 14 Tage vor Kursbeginn erfolgt keine Erstattung der Lehrgangsgebühr.
  • Bei Nichterscheinen am Veranstaltungsort ist die volle Gebühr zu bezahlen.

Bei Ausfall aus Krankheitsgründen oder einer vom Kunden nicht zu vertretenden Unmöglichkeit der Teilnahme kann der Kurs – nach Einreichung eines ärztlichen Attests oder bei Unmöglichkeit eines anderen geeigneten Nachweises – zu einem der nächsten beiden nachfolgenden Terminen nachgeholt werden.Die Kursgebühr ist dennoch sofort in vollem Umfang zu entrichten. Ist der Teilnehmer oder das Krav Maga Center bereits vor Eintritt des Verhinderungsgrundes vom Vertrag zurück getreten, richtet sich die Abwicklung nach Ziff. 4 Absatz 3 und 4.

5. Veranstaltungsausfall:

Das Krav Maga Center behält sich das Recht einer kurzfristigen Veranstaltungsabsage aus wichtigen Gründen oder durch höhere Gewalt vor. Hierzu zählen u. a. Ausfälle der Referenten, zu geringe Teilnehmerzahl, eine kurzfristig nicht nutzbare Veranstaltungsstätte oder sonstige unvorhersehbare Anlässe.
In diesem Fall wird schnellstmöglich ein Ersatztermin anberaumt. Sollte die Teilnahme an dem Ersatztermin dem Teilnehmer nicht möglich sein, erhält der Teilnehmer die einbezahlte Gebühr zurück. Darüber hinausgehende Ansprüche auf Aufwendungs- und Schadensersatz für Sach- oder Vermögensschaden bestehen weder für das Krav Maga Center noch den von ihm verpflichteten Vertragspartnern, es sei denn, diese wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig durch das Krav Maga Center oder den vom Krav Maga Center verpflichtenden Vertragspartner verursacht.
Diese Regelung gilt selbst wenn die vorherige Benachrichtigung der Teilnehmer nicht mehr möglich sein sollte.

Ist der Teilnehmer oder das Krav Maga Center vor Eintritt des wichtigen Grundes gem. Ziff. 5 Absatz 1 Vertrag zurück getreten, richtet sich die Abwicklung nach Ziff. 4 Absatz 3. Das Krav Maga Center behält sich Änderungen der Programme und Referent/innen vor.

6. Sicherheit:

Ich verpflichte mich bei der Ausübung der Trainingstechniken stets die nötige Vorsicht walten zu lasssen und aus Sicherheitsgründen den Anordnungen der Instruktoren stets und augenblicklich Folge zu leisten. Nichtbefolgung kann den Ausschluß aus dem Lehrgang zur Folge haben. Das Krav Maga Center und/oder deren vertraglich verpflichteten Partner werden in diesem Fall nicht schadenersatzpflichtig.

7. Beschädigungen / Schäden:

Ich verpflichte mich Trainingsräume und Trainingsutensilien pfleglich zu behandeln und etwaige Schäden unverzüglich anzuzeigen. Ich hafte für sämtliche durch mich verursachten Schäden.Personenschäden und Sachbeschädigungen an den Trainingsgeräten und Einrichtungen, bewirkt durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit, werden auf Kosten des Verursachers behoben.
Alle Kunden haften für selbst verschuldete Unfälle, Sach-, Vermögens- und Personenschäden.

8. Gesundheit:

Alle Teilnehmer sollten (sport-)gesund, -tauglich und ausreichend belastbar für die angebotenen Lehrgänge sein. Das Krav Maga Center empfiehlt vorab eine Gesundheitsuntersuchung auf Sporttauglichkeit bei einem(Sport-) Arzt.

Das Training erfolgt auf eigene Gefahr. Dem Teilnehmer sollte bewußt sein, daß beim Training einer Kontaktsportart Verletzungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden können. Eine Unfallversicherung ist Sache des Teilnehmers, Unfallschutz seitens des Veranstalters besteht nicht. Das Krav Maga Center empfiehlt ausdrücklich das Abschließen einer Unfallversicherung.

9. Mitgliedschaft:

Durch die Teilnahme am Seminar entsteht kein Mitgliedschafts- bzw. Aufnahmeanspruch für das reguläre Training.

10. Haftung:

Der Gerichtsstand wird vom Veranstalter bestimmt. Weder der Veranstalter noch der/die Referent/in/en haften für Schäden, insbesondere aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl. Eine entsprechende Versicherung ist Sache des Teilnehmers/der Teilnehmerin. Alle Rechte liegen beim Veranstalter. Für die Anwendung der erlernten Kursinhalte ist der Teilnehmer/Anwender selbst tatsächlich und rechtlich verantwortlich. Die mißbräuchliche Anwendung der erlernten Techniken kann strafbar sein. Der Teilnehmer trägt selbst Sorge dafür, sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu bewegen (insbesonder §32-35 StGB Notwehr und Notstand). Für den Veranstalter und die Referenten besteht Haftungsausschluss. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit seitens des Veranstalters bzw. seiner Unterrichtskräfte ist ausgeschlossen. Die Haftung des Veranstalters/des Firmeninhabers ist auf das Firmenvermögen beschränkt. Der Veranstalter/Firmeninhaber haftet nicht mit seinem Privatvermögen.

Die Haftung für Personenschäden richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
Ansprüche für Sach- oder Vermögensschäden, die die Kunden erleiden, insbesondere auch solche aus schuldhafter Vertragsverletzung, fahrlässig begangener unerlaubter Handlung und für Folgeschäden sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit aus rechtlichen Gründen zwingend gehaftet wird.
Das Krav Maga Center oder deren Vertragspartner haftet nicht für Schäden, die die Kunden Dritten zufügen. Das Krav Maga Center haftet nicht für Schäden, die aus der praktischen Anwendung oder dem Missbrauch der vermittelten Techniken entstehen.

11. Bild- und Tonmaterial:

Es ist dem Veranstalter bzw. den unterrichtenden Instruktoren gestattet während des Lehrganges entstehende Foto-, Ton- oder Videoaufnahmen unentgeltlich für Werbe- und Repräsentationszwecke zu verwenden. Mit der Anmeldung räumt der Teilnehmer durch seine/ihre Mitwirkung entstehenden Rechte (urheberrechtliche Nutzungsrechte, Leistungsschutzrechte sowie sonstige Rechte) zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt ein.
Dem Teilnehmer sind während des Lehrganges keine Foto-, Ton- oder Videoaufnahmen gestattet.

Ist dies nicht erwünscht, ist der Kunde verpflichtet, dies dem Kursleiter vor Veranstaltungsbeginn ausdrücklich mitzuteilen.

12. Schriftform:

Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden zu diesem Vertrag, sowie die Aufhebung dieser Klausel, bedürfen der Schriftform.Sämtliche rechtsverbindlichen Erklärungen und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

13. Salvatorische Klausel:

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so ist dadurch die Wirksamkeit der übrigen nicht betroffen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck so weit wie möglich verwirklicht und mit den übrigen Bestimmungen dieses Vetrages vereinbar ist. Durch Absenden des Formulares erkennt der Teilnehmer den Vertragsinhalt an und erklärt sein Einverständnis mit allen in der Kursbeschreibung aufgeführten Punkten.

Der/die Kursteilnehmer/in erklärt mit Ausfüllen und Absenden dieses Formulares, dass er/sie die obigen Bestimmungen verstanden hat, und damit einverstanden ist.